Montag, September 28, 2020
Arsch huh, Zäng ussenander!

“Dafür möchten wir unsere Lieder nicht hergeben.” Henning Krautmacher

Am 3. Januar erschien im Kölner Stadt-Anzeiger ein ganzseitiges Gespräch mit Mitgliedern der AG Arsch huh, in dem es um Liedtexte und Heimatgefühle ging.  Hintergrund war die Nutzung von Kölschen Liedern der Fööss und der Höhner im Rahmen von Demonstrationen aus dem Rechten Spektrum.

“Ich kann niemandem verbieten, Lieder zu singen; auch nicht diesen rechtsradikalen Köppen. Die Frage ist nur, finde ich das gut oder nicht? Und wir hier, wir finden das nicht gut.” Tommy Engel

Den Artikel 03012020 findet Ihr als pdf-Anhang zum Nachlesen.

 

Kommentar hinterlassen