Freitag, November 22, 2019
Arsch huh, Zäng ussenander!

19. Mai – Deutzer Werft “Ein Europa für alle”

Das Plakat zur Kundgebung – jetzt mit allen Mitwirkenden.

So viele Aufrufe, an der Europawahl teilzunehmen, gab es noch nie. Die Wahl am 26. Mai 2019 ist richtungsentscheidend für die Zukunft der Europäischen Union. Dafür, die europäische Idee zu erneuern und für die Erarbeitung gemeinsamer europäischer Lösungen, gehen am 19. Mai in Deutschland und in Europa zig Tausende Menschen auf die Straße.

Für die Kölner Veranstaltung wird in ganz NRW mobilisiert. Auf einen Sternmarsch (Treffpunkte um 11 Uhr sind Roncalliplatz, Rudolfplatz, Chlodwigplatz (Ubierring), Kalk Kapelle ) folgt eine Kundgebung auf der Deutzer Werft, die bis in den Nachmittag gehen wird.

In dem Aufruf “Ein Europa für alle!” sind Eckpunkte benannt, für die es sich zu engagieren lohnt. Entsprechend äußerten sich die Mitwirkenden der gestrigen Pressekonferenz: Brigitta von Bülow und Reiner Hammelrath für “Köln stellt sich Quer”, Witich Roßmann (DGB Köln), Malte Stocker für das Organisationskomitee, Hermann Rheindorf für die AG Arsch Huh, Maura Rafelt von Seebrücke und Monsignore Robert Kleine als Sprecher der Katholischen Kirche. Als Kerngedanken wurden benannt:
– Humanität, Menschenrechte und solidarische Flüchtlingspolitik – statt Wagenburgmentalität und Grenzschließung
– Demokratie, Vielfalt und Meinungsfreiheit – statt einseitiger Orientierung an Wirtschaftsinteressen
– Stärkung des Europaparlaments
– Mehr soziale Gerechtigkeit – statt Deregulierung und neoliberale Handelsabkommen
– Recht auf Bildung, Wohnen, medizinische Versorgung und soziale Absicherung vor Armut
– Ein klares Bekenntnis zum ökologischen Wandel und zur Lösung der Klimakrise

Klar ist, nicht alle der vielen Bündnispartner dieser Aktion, können jedes Detail des Aufrufs gleichermaßen unterschreiben. Doch bei dieser Wahl geht es um das große Gemeinsame – und darum, das demokratische Miteinander zu stärken. Dass die Konstruktion EU reformbedürftig ist, bestritt niemand auf dem Podium. So bekräftigten die Mitwirkenden, es gehe ihnen nicht allein um den Wahltag, sondern auch um die notwendige Veränderungsarbeit im Anschluss.

Im Kampagnenbüro in der Gürzenichstraße 21 a-c in Köln gibt es Flyer, Plakate und Sticker. KOSTENLOS!
Bestellt sie auf der Webseite oder schreibt eine Mail an
koeln@ein-europa-fuer-alle.de
#1EuropaFuerAlle #DeineStimmeGegenNationalismus #KOELNfuerEuropa #NRWfuerEuropa

Kommentar hinterlassen