Arsch huh, Zäng ussenander!

Wilfried Schmickler – Rede und Gedicht bei Arsch huh – Zäng ussenander 2012

Wilfried Schmickler hat mit seiner beeindruckenden Rede und seinem Gedicht „Dat is doch normal“ wirklich alle bei der Arsch huh 2012-Kundgebung überzeugt und begeistert. Völlig zu Recht, wie man hier in vollen Länge hören und sehen kann. Inklusive der großartigen Begrüßung und des ebenso guten Witzes am Schluss.

Artikel teilen!

4 Kommentare

  1. Toni Pogats (öffentl. Dienst) 11. November 2012 at 19:21

    Herr Schmickler hat mir, wie vielen anderen, aus dem Herzen gesprochen… Allein, das wird nicht reichen ! Es wird alles so weiter laufen wie bisher ! Die, die die kleinen Leute verarschen und auf sie herabschauen, sorgen für einander und beschützen sich. Geld regiert die Welt – money makes the world go around und nicht Hilfsbereitschaft und Gutherzigkeit. Es muß sich doch alles rechnen ! In diesem Sinne: Frohe Weihnachten !

  2. Angela Rosen 12. November 2012 at 15:49

    Aus Kassel angereist, war ich ( und bis es immer noch) überwältigt von der Veranstaltung.Dieses friedlichen Mitteinander bei der Vielzahl von Menschen zu erleben, war toll zu erfahren.
    Auch hiuer in Kassel wurde vor ein paar Jahren ein junger Türke namens Halit Yozgat von Mitgliedern der rechten NSU-Bande ermordert.
    Es erschreckt mich immer wieder zu hören, wie nachlaässig die Recherchen zur Aufklärung dieser Verbrechen geführt wurden.
    Kölner , Ihr ward klasse.

  3. Anna 14. November 2012 at 11:30

    Großartig!!! Der Mann ist einfach Großartig, einer der ausspricht was alle denken, und die ganze Veranstaltung war einfach Großartig. Dafür liebe ich meine Stadt Köln!!!

  4. Klaus Keller 19. November 2012 at 18:24

    Das Gedicht von Herr´n Schmickler war und ist der Wahnsinn, stark, endlich mal wieder jemand der den Mund an der richtigen Stelle aufmacht !
    Das war wirklich “ Arsch Huh !

Kommentar hinterlassen