Arsch huh, Zäng ussenander!

Kölner Appell feiert 30. Geburtstag mit Richard Rogler, Gerhart Baum, Arno Steffen, Kasalla, Tommy Engel und Martin Stankowski

Der Kölner Appell, Kölns älteste antirassistische Initiative, feiert 30. Geburtstag. Mit prominenten Gästen wie Richard Rogler und Gerhart Baum, Arno Steffen, Kasalla und Tommy Engel wirft Moderator Martin Stankowski einen Blick auf die Erfolgsgeschichte des Kölner Appells. Im Gespräch mit dem Ehrenfelder Bezirksbürgermeister Joseph Wirges geht es aber auch um die noch unbewältigten Aufgaben.

Das Geburtstagsfest am 19. Januar beginnt um 15 Uhr im Forum Volkshochschule im Rautenstrauch-Joest-Museum am Neumarkt. Der Eintritt ist frei.

Im Kölner Appell engagieren sich seit 30 Jahren Kölnerinnen und Kölner dafür, dass diejenigen Hilfe bekommen, die sie bei ihnen suchen. Dazu gehören Beratungsleistungen, Sprachförderung, schulische Unterstützung, Hilfe bei Behördenangelegenheiten und Wohnungssuche ebenso wie Freizeitangebote und ein warmes Mittagessen für Kinder und Jugendliche. Viele, die hier Unterstützung fanden, halten über Jahre und Jahrzehnte die Verbindung, einige arbeiten inzwischen selbst in dem Netzwerk mit. Persönliche Bindung und die offene und herzliche Atmosphäre – bestes Beispiel für die viel zitierte Willkommenskultur – tragen wesentlich zu der erfolgreichen und nachhaltigen Arbeit der Initiative bei.

Mehr Informationen zum Kölner Appell: http://www.koelnerappell.de/

Artikel teilen!

Kommentar hinterlassen