Arsch huh, Zäng ussenander!

Ein Europa für alle – Sternmarsch und Demo am 19. Mai

PK

Viel Prominenz hatte sich zu der von Hermann Rheindorf geleiteten Pressekonferenz eingefunden. Mitglieder der Fööss und der Höhner waren da, Fatih Çevikkollu, Biggi Wanninger, Präsidentin und Abgesandte der Stunksitzung, Stephan Brings und Arno Steffen – sie alle eint, dass sie sich für den europäischen Zusammenhalt engagieren und zur Teilnahme an der Wahl am 26. Mai aufrufen. Eine Woche vorher bekräftigen sie das mit ihrem Auftritt im Rahmen der Kundgebung „Ein Europa für alle – Deine Stimme gegen Nationalismus‟ auf der Deutzer Werft.

Europa mit Reformen voranbringen

Unzählige Unterstützer und Unterstützerinnen leisten dafür seit Wochen Vorbereitungsarbeit und rufen zur Teilnahme auf am 19. Mai. Dazu zählt das Bündnis „Köln stellt sich quer‟, Campact, die NaturFreunde, Seebrücke, Mehr Demokratie e.V., Greenpeace und der Flüchtlingsrat NRW, der ASTA und der BUND, Friedensinitiativen, kirchliche und soziale Organisationen und Fridays for Future.

An diesem Tag finden nicht nur in Köln, sondern in vielen europäischen Städten Kundgebungen statt, in denen für Europa geworben wird. Wir treffen uns am 19. Mai um der antidemokratischen und antieuropäischen Stimmungsmache etwas entgegenzusetzen. Europas Zukunft liegt in einer neuen Ausrichtung des gemeinsamen Projekts, hin zu mehr Demokratie und Solidarität, mehr Zusammenhalt und Miteinander für die Menschen und für den Schutz von Umwelt und Natur.

11 Uhr – Sternmarsch

Niemand muss allein zur Kundgebung! An vier Treffpunkten sammeln sich Menschen, die sich nach einem kurzen Bühnenprogramm gemeinsam zur Deutzer Werft auf den Weg machen. Schließt euch an und kommt gemeinsam zur Kundgebung. Plakat

  • Kalk Kapelle
  • Chlodwigplatz (Ubierring)
  • Rudolfplatz
  • Roncalliplatz

12:30 Uhr – Deutzer Werft

Nach Eintreffen der Gruppen startet das Bühnenprogramm auf der Deutzer Werft.
Mit dabei sind u.a. cat ballou, Höhner, Bläck Fööss, Buntes Herz, Anke Schweitzer & Rolf Lammers, LSE, Wolfgang Niedecken’s BAP, Tommy Engel, Köster und Hocker, Arno Steffen, Brings, die Hamburger Band Kann Karate, Jürgen Becker, Fatih Çevikkollu, Winfried Schmickler, Mitglieder aus dem Ensemble der Stunksitzung und außerdem die Microphone Mafia mit Esther Bejarano.
Es moderieren Hermann Rheindorf und Talin Kalatas.

Wir brauchen Europa

· als Friedensprojekt, das durch Kooperation und verbindliche Verträge aus ehemaligen „Erzfeinden“ Partner und Verbündete schuf, die friedlich zusammen arbeiten;

· als Zone freien Reisens, freier Arbeitsmärkte, freier Bildungszugänge – ohne Schlagbäume, Zölle oder Visapflichten – die vielen von uns die Vielfalt unseres Kontinents als Gewinn näher gebracht hat;

· als Basis einer Wertegemeinschaft mit sozialen und demokratischen Grundrechten wie Versammlungs- und Koalitionsfreiheit sowie Streikfreiheit.

und deine Stimme für ein faires Europa!

Kampagnensite: https://www.ein-europa-fuer-alle.de/koeln

Artikel teilen!

Kommentar hinterlassen